Am 15. Februar hat Claudia Flaim, Direktorin Verkauf des Dienstleistungsunternehmens Markas, an der Pressekonferenz „Zwei Jahre Südtiroler Vergabegesetz“ der Provinz Bozen teilgenommen. Das Land Südtirol hatte im Dezember 2015 als eine der ersten Regionen Europas die europäische Vergaberichtlinie direkt umgesetzt. Ziel der EU war es unter anderem, die Digitalisierung voranzutreiben, den Zeitaufwand, sowie die Kosten der Leistungen zu reduzieren und die Transparenz bei öffentlichen Aufträgen zu maximieren. Landeshauptmann Arno Kompatscher, der ebenso an der Pressekonferenz teilnahm, bezeichnete das Gesetz als Erfolgsgeschichte. Auch Claudia Flaim zeigte sich zufrieden mit Südtirols System für Vergabeverfahren und bestätigte, dass das Gesetz die Prozesse „einfacher, flexibler und unbürokratischer“ gemacht habe.

Die Tageszeitung Alto Adige berichtet darüber in der Ausgabe vom 15. Februar 2018.

Lesen Sie den gesamten Artikel in italienischer Sprache

Share the joy
zurück

Kommentare sind geschlossen.