Die Verabreichung von Muttermilch im Kinderhort ist eine der wichtigsten Neuheiten des neuen Vertrags für die Gemeinschaftsverpflegung, den die Gemeinde Rapallo für weitere fünf Jahre mit dem Dienstleistungsunternehmen Markas abgeschlossen hat. „Bereits beim Tag der offenen Tür im Kinderhort war die Nachfrage für diese Möglichkeit groß und während des Jahres kamen Anfragen weiterer Mütter hinzu“, erzählt Filippo Lasinio, Stadtrat für Bildungswesen. Zur Unterstützung erhalten die Mütter eine Reihe von Regeln für das Sammeln, Aufbewahren und Abgeben der Muttermilch, mit dem Ziel, deren Qualität, was die Nährwerte und die Hygiene betrifft, beizubehalten. Das Personal hingegen wird eigens geschult, um alle Schritte korrekt durchführen zu können, vom Etikettieren der Milch, über die Aufbewahrung bei kontrollierter Temperatur, bis hin zur Verabreichung.

Die Tageszeitung Secolo XIX berichtet darüber in der Ausgabe vom 25. Januar 2018.

Lesen Sie den gesamten Artikel in italienischer Sprache

Share the joy
zurück

Kommentare sind geschlossen.