Geht es um die Personalkosten, liegt der Bozner Reinigungs- und Mensadienstleister Markas ganz vorn. Das Familienunternehmen Markas hat im Jahr 2013 114,9 Millionen Euro an Personalkosten ausgegeben, was einem Plus von 2,5% im Vergleich zum Jahr 2012 entspricht. Damit liegt Markas knapp hinter Südtirols personalintensivsten Unternehmen Aspiag Service GmbH, Würth GmbH und Acciaierie Valbruna AG. Nach wie vor sind Südtirols Unternehmen bei der Qualität des Personals europaweit spitze und sorgen für eine vergleichsweise hohe Beschäftigung.

Das Wirtschaftsmagazin „Südtirol Panorama“ berichtet darüber in der Ausgabe vom Mai 2015.

Weiter zum Artikel

Share the joy
zurück

Kommentare sind geschlossen.